Neuigkeiten

17.12.2019, 21:39 Uhr

Resolution Artenschutz

Antrag der CDU - Fraktion für die Sitzung des GR am 17.12.2019


Foto: Christiane Lang

Auf der Gemarkung der Stadt Konstanz liegen einige landwirtschaftliche Betriebe, die einen wesentlichen Beitrag zur Nahversorgung mit Obst und Gemüse leisten.
Unserer Stadt ist Klimaschutz ein zentrales Anliegen. Von frischen und regionalen Produkten profitieren Verbraucher, Gastronomie und Einzelhandel und diese Produkte sind Teil der Lebensqualität unserer Stadt.

Ein Erfolg des Volksbegehrens „Rettet die Biene“ und des daraus entstandenen Eckpunktepapiers hätten auf die Konstanzer Landwirtschaft erhebliche negative Auswirkungen, da die bewirtschafteten Flächen zu großen Teilen im Naturschutzgebiet Bodenseeufer liegen, in denen keine Pflanzenschutzmittel mehr eingesetzt werden dürften. Auf diesen Flächen ist dann weder integrierter noch biologischer Anbau möglich, sodass konkret die Gefahr von Flächen- und Betriebsstilllegungen droht.

Um dies zu verhindern, haben Stadtverwaltung, Landwirte und Naturschutzverbände unter Einbeziehung von Biologen und Fachleuten gemeinsam einen Vorschlag erarbeitet, der Naturschutz und den Erhalt der hiesigen Landwirtschaft ermöglicht. Mit Schreiben vom 11.12.2019 hat sich Herr OB Burchardt an das Land Baden-Württemberg mit dem Ziel gewandt, diesen gemeinsamen Vorschlag in das Eckpunktepapier bzw. den Gesetzesentwurf aufzunehmen.

Die CDU Fraktion und der CDU Stadtverband Konstanz unterstützen dieses Anliegen ausdrücklich. Die Fraktion stellt den Antrag, dass auch der Gemeinderat seine Unterstützung durch einen Beschluss ausdrücklich erklärt.
Die CDU wird sich in dieser Sache zudem schriftlich an Innenminister Thomas Strobl sowie Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann wenden.

Zusatzinformationen