Neuigkeiten

13.01.2021, 18:21 Uhr

CDU Landtagskandidat fordert Vereinfachung der Impfterminvergabe nach bayerischen Vorbild

 

 Der CDU Landtagskandidat im Wahlkreis Konstanz-Radolfzell, Levin Eisenmann, begrüßt die Entscheidung vieler Kommunen, alle Menschen über 80 Jahren bezüglich ihres Impftermins anzuschreiben. „Nachdem das Land auf ein kompliziertes Onlineverfahren gesetzt hat, sorgen nun wenigstens die Kommunen dafür, dass auch die Menschen außerhalb der Pflegeheime die notwendigen Informationen zum Impfen erhalten“, sagt Levin Eisenmann.

Levin Eisenmann bleibt aber bei seiner Kritik am Sozialministerium des Landes, das Impfverfahren sei zu kompliziert: „Noch immer ist es so, dass sich die über 80-Jährigen über eine überlastete Hotline und mit einem komplexen Online-Verfahren um ihrem Impftermin kümmern müssen. Das Ganze geschieht auf gut Glück - denn vielerorts sind momentan gar keine Impftermine mehr verfügbar.“ Stattdessen wirbt Levin Eisenmann für den bayrischen Weg: „Dort kann sich jeder einmalig online registrieren und wird dann automatisch benachrichtigt, sobald er geimpft werden kann. Man kann sich dort also vormerken lassen.“ Laut Eisenmann sei jetzt der optimale Zeitpunkt, gemeinsam mit dem Verschicken der Briefe, diese Vereinfachung des Impfverfahrens auch in Baden-Württemberg einzuführen – das Sozialministerium müsse endlich diesen Weg gehen.